Candy Shop

sugarpova

Es ist wieder Süßwarenmesse in Köln und damit Zeit, sich den Magen mit exotischem Naschwerk zu verderben. Neben Chips mit „Pommes rot-weiß“-Geschmack und bulgarischen Bio-Keksen landete heute diese Tüte Tennisball-Kaugummi  bei uns auf dem Redaktionstisch. The taste of victory!

Als Sportfan bin ich natürlich sofort neugierig geworden. Dahinter verbirgt sich keine geringere als Tennis-Queen Maria Sharapova, die mit Sugarpova ihre eigene Candy Kollektion hat. „Winning sure is sweet“, wirbt sie auf der Tennis-Kaugummi-Verpackung. Eine Tüte kostet regulär stolze 5,99 Dollar.

Und die Sharapova kann noch mehr. Sie bietet in ihrer Kollektion auch Gummibärchen an. Und saure Würmer. Und Gummibärchen in Kussmund-Form. Alles absolut glutenfrei und mit Null Prozent Fett. „Serve yourself some lemon-lime gumballs and chew them up on the court.“ So lange kann ich natürlich nicht warten. Ich reiße die Tüte auf und stopfe mir einen dieser Mini-Tennisbälle in den Mund. Süß ist er! Mega süß! Kein Fett drin, aber süß. Klar, Sugarpova halt. Und amerikanisch.

In Deutschland sind Marias Candys bislang übrigens nicht erhältlich. Es sei denn, man bestellt sie im Internet. Ähm, für mich dann doch lieber Haribo…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s