Mein erstes Mal

strickenbar

Es gibt Hobbys, die sind als „schrullig“ verschrien. Stricken zum Beispiel. Wer sich bislang mit Zopfmustern und Co beschäftigte und in solchen Läden à la Uschis Wollstübchen verkehrte, galt immer als ziemlich „madamig“. Muss aber heute nicht mehr sein, denn:  Stricken ist ja wie wir inzwischen wissen das neue Yoga! Steht zumindest in allen Magazinen. Und das nicht seit gestern. Ich wollte immer schon mal wissen, was dran ist, an diesem Mythos.

Und dann war er plötzlich da, dieser Sonntag. Ich: mega gestresst, nervös, gelangweilt. Keine Lust, spazieren zu gehen oder zu joggen. Aber ich muss mal runterkommen, irgendwie. Zum Glück gibt es in Bonn ein „Sunday Knitting“, die Bonner „Strickenbar„. Man trifft sich in einem coolen Café. Zum Stricken. Das hat nichts mit Oma-Muff  und Würfelzucker zu tun. Man muss sich auch nicht anmelden. Man geht einfach hin, bestellt sich einen Chai Latte und sagt Hallo.

So wie ich. Ich kann gar nicht stricken. Ich habe als Kind mal mit Omis Hilfe einen FC- und einen HSV-Schal gestrickt, aber das ist ewig her. Und auch da konnte ich am besten eins: Maschen fallen lassen. Es war also an der Zeit, für ein neues „erstes Mal“. Und bei Julia und Malika, die die Bonner Strickenbar organisieren, war ich wirklich in besten Händen. Ich entschied mich als Einstiegsprojekt gleich mal für einen Loop-Schal, quasi meinen „Loop Number One“. Rechts, links, rechts, links und jede zweite Reihe „tieferstricken“, am Ende abketten und fertig.

strickenbar2

Klingt schon nach „fortgeschrittene Anfänger“ und war es auch. Denn natürlich habe ich mich permanent beim Maschenzählen vertan, hab den Faden falsch gehalten, die Reihen vertauscht… kurzum: Ich hab mich immer wieder komplett verstrickt. Das Schöne: Man sieht es dem Endprodukt kaum an (… okay, wenn man genau hinschaut…)!

Für ein Erstlingswerk scheint mir das ganz akzeptabel. Ich freue mich jedenfalls schon auf eine neue Herausforderung, denn der nächste Winter kommt bestimmt. Und die nächste Bonner Strickenbar!  (Die ist übrigens nicht nur „Mädchenkram“! Es kommen auch Jungs!!!)

Advertisements

2 Gedanken zu „Mein erstes Mal

  1. Oh, sowas suche ich schon richtig lange – und dann ist es direkt vor meiner Haustür! Schade, dass der Winter (fast) vorbei ist, aber vielleicht gibt es ja trotzdem bald wieder eine Strickenbar. Dein Schal sieht sehr gut aus, sowas hätt ich Strick-Anfänger auch gern! Danke fürs Vorstellen der Strickenbar (:

    • Danke fürs Kompliment! 🙂 Der Schal war wirklich leicht, auch für mich als Anfängerin. Und such doch mal nach der Strickenbar bei Facebook. Es soll bald wieder eine geben! Vielleicht sieht man sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s